Geschichte


Die italienische Riviera - maritime Alpen Filmkommission, 1998 von Alessandra Bergero in den westlichen Teilen von Ligurien (Savona und Imperia) gegründet, war eine der ersten Filmkommissionen in Italien.
Die große Auswahl an Drehorten in einer relativ kleinen Gegend macht die Region so attraktiv und zog Produktionen wie "The Bourne Identity" (Universal) und "Das Tintenherz" (New Line Cinema/Warner) an. Die große Auswahl von ähnlichen und sehr unterschiedlichen Drehorten, die mediterrane Sonne, das sichere Klima, die unzähligen Unterkünfte für Touristen, die das ganze Jahr zur Verfügung stehen, die Nähe und der einfache Zugang zu Großstädten und Flughäfen (Nizza und Genua) macht die Region für Dreharbeiten sehr praktisch.

Unsere Dienstleistungen wie Unterstützung bei Drehgenehmigungen, vorbereitende Drehortsuche, umfangreiche Datenbank mit Drehorten, Informationen, Hotel Organisation und Produktionsanleitungen stehen ihnen frei zur Verfügung, Dank der Unterstützung der "Agostino de Mari Fondation", Carisa  und dem touristischen Department der Landesregierung von Savona.
Die Unterstützung ist kreativ und angepasst an die Anforderungen ihres Projektes: wir schlagen vor, informieren und koordinieren jegliche Verbindungen zu Institutionen, Autoritäten und örtlichen Assoziationen, um Vergünstigungen und finanzielle Förderungen/Subventionen zu erhalten.
Autoren, Regisseure, Filmarchitekten, Produzenten und Location Manager können in uns eine professionelle und flexible Beratung und Zusammenarbeit finden, die zeitsparend ist, mit hohem professionellem Standard alles frei vor Ort, dank der Unterstützung der "A.de Mari Foundation, Cassa di Risparmio di Savona" und den Regionen von Savona und Imperia.
Nach ihrem langjährigen beruflichen Aufenthalt als Filmemacherin und als Producerin von Film- und Kunstevent in den Vereinigten Staaten von Amerika ist Alessandra zur italienischen Riviera zurückgekehrt und hat erkannt, dass diese Gegend ideal zum Drehen von Filmen und Werbung ist.